Froburg ist „eingemottet“

Wir haben die Froburg winterfest gemacht. Das heisst, die Wetterstation abmontiert, den Windsack gegen einige Bänder ausgewechselt und Beat Aebli hat den Hag zurückgeschnitten. 

Die Wetterstation demontieren wir jeweils wegen den doch recht garstigen Bedingungen im Winter. Ab sofort ist also auch die Webcam inaktiv. Im Frühling wird die Station dann rechtzeitig wieder in Betrieb genommen.

Beat hat den Buchenhag auf dem Fluggelände mit einer Handsäge(!) auf ein vernünftiges Mass hinunter geschnitten. Drei Stunden hat er dafür gebraucht! Er liess es sich auch nicht nehmen, den Abraum mit Auto und Anhänger bei der Grüngutannahme zu entsorgen. Dabei wurde er von Marcel und Gusti unterstützt. Nun lassen wir den Winter vorbeigehen und freuen uns schon wieder auf den Start im Frühling. Apropos, auch im der kalten Jahreszeit kann man auf der Froburg herrlich fliegen, vorausgesetzt man zieht sich warm an und kann mit Handschuhen Fliegen!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.