Arbeitsplausch 2018

16 MSV Mitglieder waren der Aufforderung des Vorstandes des gefolgt, um das Flugfeld auf der Froburg instandzustellen. Das Resultat kann sich sehen lassen! Die Ruhebank beim Windsackmast, durch hirnlose Vandalen in der Winterpause regelrecht „zsammengeritten“, wurde fachgerecht repariert und einbetoniert, um künftigem Missbrauch vorzubeugen! Die Bänke und der Tisch erhielten einen neuen Lackanstrich, ebenso das Eingangstor. Morsche Hagpfosten wurden ausgewechselt, die Platten des Gehweges gesäubert und der Zufahrtsweg ausgebessert. Der Rasen auf dem Reservoir wurde ein erstes Mal gemäht und sonst noch das Eine oder Andere gemacht. Dass diese zum Teil harte Arbeit Hunger und Durst verursachte, versteht sich von selbst. Kassier Michel Hofmeier war zuständig für die Verpflegung und er machte das einmal mehr bravurös. Unterstützt wurde er von Erich Münger, er schleppt jeweils seine Kaffeemaschine auf die Froburg und die Maschine wird entsprechend oft benützt. Ein herzliches Dankeschön an alle Helfer. Jetzt liegt es an euch, lieben MSV Mitglieder, unser wunderbares Fluggelände auf der Froburg zu benützen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.